Modellbauer Forum
Melden Sie sich kostenlos im Modellbauer Forum an. Erst dann haben Sie vollen Zugriff auf das ganze Forum. Die Daten die Sie bei der Anmeldung eingeben, sind aus Sicherheitsgründen nur für den Administrator sichtbar.

Gruß Admin



Für Modellbauer von Kartonmodellen, Plastikmodellen RC Modellen, Holzmodellen und Resinmodellen.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   So Okt 24, 2010 6:49 pm

das Eingangsposting lautete :

Hallo an alle hier im Forum, ich bin neu hier und möchte mich mit diesem Thread einführen. Mein Name ist Ludwig Nocke, ich komme aus Dresden und dieses Projekt hier ist mein erstes größeres Modell, das komplett in Eigenregie entsteht. Vorher habe ich schon diverse Revellmodelle gebaut und kleine, filigrane Sachen aus allem Möglichem (Papier, Pappe, Holz).
Nach den ganzen Standmodellen soll es nun also mal was Fahrendes werden und um nicht die 100tausendste Bismarck (nix gegen Birmarckbauer -ich hab auch eine^^) zu bauen, habe ich mich dafür entschieden, den Kartonmodellbausatz der Derfflinger von HMV in Plastik umzusetzen und später mit einem Antrieb zu versehen. Ich baue jetz ungefähr einen Monat am Modell und musste schon viele Sachen in FOlge des baufortschritts ändern und anpassen. Hier erstmal ein paar Bilder zum Einstimmen..so ich es denn hinbekomme, Bilder anzuhängen...*in den zugehörigen Thread lunsch*



hier noch mit der vorgesehenen Vollspantenbauweise...das Modell besteht als Kartonmodell aus einen Unterwasser und einem Überwasserschiff, die wahlweise zusammengesteckt werden können -denkbar ungünstig für ein späteres Funktionsmodell.

das Beplanken habe ich genau wie beim kartonmodell gemacht -mit 0,5mm Polystyrolplatten -wie das komplette Modell (außer die Spanten, die sind 0,75mm)


was gut angefangen hat, wurde zum Ende doch etwas holprig -siehe Übergänge zwischen den einzenlen Teilen -viel Spaß beim Sp8eln und SChleifen winkte

nach der ersten Runde Spachtel und verschleifen sieht schon nicht schlecht aus, braucht aber noch ein paar mehr Durchgänge Very Happy

hier ist jetzt das Überwasserschiff schon angefangen und die Spanten in der Mitte sind herausgetrennt, um Platz für den späteren Einbau der Antriebsteile zu schaffen...



Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gnost
V.I.P
V.I.P


Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Do Sep 08, 2011 12:13 am

Hallo Leute,

ich habe bei der Dupuy wiedermal etwas zu wenig Härter genommen und damit härtet alles etwas langsamer, als gewünscht. Außerdem ist das Wetter eh nicht so toll gewesen.
Weiterhin habe ich den ganzen Tag Judas Priest und Motley Crue gehört und vor lauter Metal Lust auf den eisernen Hund bekommen Very Happy

*aufgeblasene Einleitung off*

Es war also wieder Derfflingerzeit und damit: Kleinteilschlacht!!!
Heute sind wieder ein paar Lüfter fertig geworden. Bei den beiden größeren mit den Luken hat alles ganz gut geklappt und die Ätzteile haben auch besser gehalten -neuer Leim ;-)
Ganz schön fitzelig trotzdem:



Außerdem waren die Lamellen am hinteren Teil des Decks dran. Die waren echt knifflig, da man das Fotoätzteil doppelt biegen musste und auf der kleinen Fläche FÜNF Lamellen übereinander angebracht werden mussten, sodass man eigentlich kaum noch mit der Pinzette dazwischen kam. War echt mühsam das ganze und ein bisserl schief ist es leider immernoch -aber ich denke, es hält sich in Grenzen.



Außerdem waren die kleinen Lüfterlamellen an den mittleren Lüftern dran. Die ließen sich wieder relativ gut anbringen -aber auch hier: Geduldsarbeit!
Zu guter Letzt noch der Ring um die "großen Zähne" ich nehme mal an, der war dafür da, damit die ausgestoßenen Kartuschen nicht auf das gute Holzdeck fallen??
Alles zusammen sieht es jetzt auf dem Deck so aus:




Zum Schluss habe ich noch meinen einen Rohbau eines Geschützturms draufgestellt..macht schon irgendwie was her Very Happy



Bei diesem Abschnitt muss ich an der Stelle noch was zu den Fotoätzteilen sagen:
Bei einigen vorhergehenden Teilen (Aufgänge etc) war an den entsprechenden Stellen eine Knickkante vorgesehen, das Material also etwas dünner und ließ sich damit einfach und exakt in die rechte Form bringen. Warum das bei den "um-die-Ecke-Lamellen" nicht so ist, verstehe ich absolut nicht. Speziell bei den doppelt zu knickenden, ist es schon sehr schwer, die alle einigermaßen gleichmäßig zu knicken -und bei den geringen Abständen fallen leichte Unterschiede schon arg ins Auge. Schade eigentlich!

So, ich hoffe, es gefällt euch.

Morgen geht's dann irgendwie mit irgendwas weiter. Bis dahin!
Nach oben Nach unten
ELVIS
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 06.07.11

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Do Sep 08, 2011 1:07 pm

Hallo Gnost,

habe leider erst heute zum Ersten Mal in deinem Baubericht gestöbert und muß dir mal auf die Schulter klopfen!!
Was du da abziehst is der Hammer!!

Konnte leider nicht herausfinden ob du das Problem mit deiner porigen Rumpfoberfläche gelöst hast,will dir aber trotzdem nen Tipp geben.

Wenn du mit Auto Spachtel deinen Rumpf versp8telt Very Happy hast,kannst du,um die nervigen poren zu füllen,ohne weiteres auf Spritz-Spachtel aus dem Auto-Lackier Zubehör zurückgreifen!
Ist ein 2 Komponenten Material (Spritz-Spachtel + Härter) das man sehr dick auftragen kann(1-4mm).Ich mache das mit einer Lackierpistole mit großem Düsensatz,kannst du aber auch mit einem Pinsel Auftragen(vielleicht mit Verdünner flüssiger machen und mehrere Durchgänge mit 20 min Ablüftzeit dazwischen aufpinseln)!!(Kannst auch den Spritzspachtel vor jeden Durchgang mit etwas Basis-Lack abtönen!Super Kontolle um zu sehen wo die Oberfläche noch zu hoch/tief ist und noch geschliffen werden muß!)

Kann es aber auch im Fachhandel in Spraydosen geben(Herberts STANDOX oder Sikkens)!

Das Zeug kannst du super verschleifen,bekommst eine sehr glatte Oberfläche auf die du direkt Füller aufspritzen kannst!
Auto-Lackierer Oberflächen-Aufbau!!!!!
Der mit 800er Naßschleifpapier geschliffene Füller ist dann glatt wie ein Baby-A**ch und du kannst Profi Autolack draufhauen!!

Da flutscht der Rumpf durch das Wasser wie eine Schneidbrenner-Flamme durch die Butter!!!

Vielleicht ist das nützlich für dich.
Wenn du das Problem schon gelöst hast,Zerstört sich dieser Eintrag in 10 Sekunden!!

Bis denn dann

ELVIS
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Do Sep 08, 2011 2:28 pm

Hi Elvis,
schön, dass es dir gefällt und danke für die Anleitung!
Beim Derfflinger hab ich es soweit glatt hinbekommen und da wird auch kaum mehr was dran gemacht werden, aber für die Dupuy de Lôme kann der Tipp noch sehr nützlich sein.

Danke dafür!
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Do Sep 08, 2011 7:00 pm

Hallo Leute,

heute wurde die bisher heftigste Kleinteilschlacht geschlagen und der Bereich rund um die Cäsar Barbette mit mehr Leben gefüllt.

Es sieht zusammen erstmal nicht viel aus, ist aber eine zeitraubende Arbeit. Insgesamt wurden fertiggestellt:

2 normale Türen samt Klinken, eine Panzertür, 4 Kisten (Teile 141), die Teile neben den Türen, also 2 weitere Lüfter und 2 kleine Oberlichter, 2 runde, längliche Was-auch immers, 4große Seiltrommeln und 2 kürzere, 3 Lüfter und der hintere Panzerstand hat seine "Brauen" bekommen. Außerdem wurden die schrägen Abdeckungen der Kisten angebracht.

Hier ein kleines Gruppenbild^^



An Bord sieht alles zusammen jetzt so aus:







So, jetzt brauch ich aber mal ein bisschen Lob Wink

Das war's auch wieder für heute, ich geh jetzt noch Fußballspielen.

Bis demnächst
Nach oben Nach unten
Uwe
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1470
Arbeit/Hobbies : Transporteuer aller Klassen/ Hausumbau, Modellbau,Fotografieren
Anmeldedatum : 05.01.09

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Do Sep 08, 2011 11:12 pm

Lob? Ja schon, aber auch Kritik Twisted Evil

Lob aus dem einfachen Grund, weil Du dir mit den Griffen, Verriegelungen, Leitern und Anderem so viel Mühe gegeben hast.
Kritik, weil Du im gleichen Zug die Trommeln so lausig oberflächlich aufgehaspelt hast.

Meint Uwe
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr Sep 09, 2011 10:08 am

Hallo Gnost
Wie schon Uwe geschrieben gibt es bei Deinem Modell nicht nur Lob.
Das meiste was Du machst sieht gut aus und ist auch lobenswert.
Aber auch einige Dinge sind nicht sauber ausgearbeitet.
Wenn Du die Bilder anschaust wirst Du selbst die kleinen Unzulänglichkeiten erkennen.
Was ich aber am meisten bemängle sind die Relinge.
Die sehen mit dem unteren Durchzug nicht gut aus. Schiffe haben da keinen Unterzug.
Du musst hier um das Modell optimal auszurüsten den Unterzug zwischen den Stangen ausschneiden und die Relinge dann nur mit den Stützen aufkleben.
Sieht viel besser aus und entspricht mehr dem Original.
Auch sind viele Plastikteile nicht sauber verschmirgelt und daher auch nicht ganz glatt.
Dies wird , wenn Du lackiert hast, noch mehr sichtbar sein.
Ich weis , daß der M1:250 gerade mit solchen kleinen Details, Schwierigkeiten macht.
Aber versuch Dein bestes zu geben und dann bist Du auch zum Schluss sehr zufrieden.

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr Sep 09, 2011 11:44 am

Hallo,

also bei den Haspeln geb ich euch recht, die sind nicht ganz sauber.
Was die Relingen angeht: Der Unterzug mag vllt nicht historisch korrekt sein, ist aber absolut notwendig, um die Dinger überhhaupt fest zu bekommen! Es mag ja bei Papier oder Karton mit normalem Kleber noch gehen, bei Plastik habe ich mittlerweile 5 verschiedene Kleber ausprobiert und bei keinem würde die Reling auch nur ansatzweise ohne den Unterzug halten! Soll das ganze dann (wenn auch vllt nur einmal) aufs Wasser, kann ich die Fototeile dann alle einzelm vom Grund fischen. Im Ätzbogen sind die Teile außerdem so vorgesehen Wink

Aber schön, dass sich mal wieder jemand zu konstruktiver Kritik hinreißen lassen hat. Denn das bei durchschnittlich 70views pro Update NIEMAND eine Meinung zum Gesehenen hat, ist schon seltsam.

Bis demnächst!


Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr Sep 09, 2011 11:59 am

Hallo Gnost,

von der fachlichen Seite her muß ich mich raus halten, da ich das Wissen nicht habe. Aber,
nur mal eine Frage. hast Du es schon mal mit ---Loctite 401--- probiert ?

Ich bin mit diesem Kleber mehr als zufrieden.

Gruß
Lutz
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr Sep 09, 2011 12:13 pm

Hallo Lutz Ralf

Nein davon habe ich noch nichts gehört. Habe nur die komplette Uhu Alles/Allplast/Sekunden- Kleber Sparte durch, bei denen leider die halbe Tube durch Fädenziehen verloren geht.
Am besten war bisher der reine Plastikleim von Revell. Der löst das PS ordentlich an und wenn man die Metallstreifen dann leicht in die angelöste Oberfläche drückt, bleibt es da meist auch -allerdings leidet halt die PS-Oberfläche drunter, was sich nicht vermeiden lässt, aber eigentlich auch nur auf Makros zu sehen ist.

Aber danke für den Tipp!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr Sep 09, 2011 12:22 pm



Hallo Gnost,

so sieht die Flasche aus. Kann man z.B. bei --Conrad--kaufen.

Gruß
Lutz
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr Sep 09, 2011 12:34 pm

Hallo Gnost
Ich klebe auch meistens die Relinge mit den Unterzügen auf, weil ich das auch viel einfacher finde. Bei einigen Modellen habe ich aber auch die Relinge ohne Unterzug gebaut und es war sehr viel Arbeit, die sauber aufzukleben.
Ich habe sogar die Metallätzteilrelinge mit Kittifix Weissleim geklebt und es hat ganz gut gehalten.

Grüße
peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr Sep 09, 2011 12:43 pm

Jetzt mal abgesehen von der ganzen Kleberdiskussion:

Ich habe jetzt schon ein paar Mal gesehen, dass die Relingen mit einer "Plane" abgeklebt sind, also geschlossen sind. Ich hab gelesen, dass die Leute dafür Teefilter genommen haben. Ist das eine gute Variante, oder gibt es da noch bessere?

Gruß
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr Sep 09, 2011 1:31 pm

Hallo Gnost
Mit Deiner letzten Frage kann ich Dir leider nicht helfen.
Ich mache die Relinge immer aus Ätzteile und wenn die dann verkleidet sind, nehme ich die Teile aus dem Kartonmodellbaubogen.

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
Bear1958
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 574
Arbeit/Hobbies : Soldat/ Familie, Modellbau, Lesen
Laune : Trotz viel Arbeit immer noch gut.
Anmeldedatum : 07.06.11

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr Sep 09, 2011 3:36 pm

Hallo Gnost
Eine Lage vom Papiertaschentuch tut es auch, dann dünn mit verdünntem Weissleim tränken = Super Persenning für die Reling....
So hab ich das mal bei 1:400 Schiffsmodellen von Heller gemacht... Bei Papiermodellen machs ichs mittlerweile wie der Peter ----Ich weiss -> Faul!

Gruß
Jens
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr Sep 09, 2011 8:09 pm

N'abend Leute

Es folgt das heutige Update.

Erstmal danke für all eure Tipps, die im Laufe des Tages eingegangen sind.
Da ich heute nicht so viel Zeit hatte, am Modell zu bauen, habe ich mich nun endgültig zu einer Lösung des Decksproblems durchgerungen.
Nachdem ich die RC Funktion schonmal fast abgeschrieben hatte und das Deck beinahe einfach festgeklebt hatte, habe ich mich nun doch dazu entschieden, mir diese Option nicht zu nehmen.
Sprich das Deck musste abnehmbar bleiben. Nach einer Weile des Nachdenkens bin ich dann eigentlich wieder auf meine erste Idee gekommen, die ich dazu hatte. Nämlich den Decksrand etwas breiter zu machen und das Deck schlicht und ergreifend drunter zu schieben.

Gedacht -getan.

Ich habe also auf den jetzigen Decksrand einen breiteren draufgeklebt, sodass das Deck darunter geschoben werden kann.
zur Verdeutlichung habe ich mit Paint etwas nachgeholfen Wink



Aus der Vogelperspektive sieht das so aus:



Der Rand ist ~5mm breit und per Hand geschnitten, schmaler geht nicht, weil die Spannung des leicht gewölbten Decks sonst nicht aufgenommen wird.

Aus der Nähe schaut es so aus und hat den recht positiven Effekt, dass der Rand des Holzdecks relativ gerade und glatt aussieht.



Zum Schluss habe ich mal wieder alles für eine Gesamtansicht zusammengestellt.



Wie ihr seht ist zwischen der Barbette des B-Turms und dem Deck noch ein großer Spalt. Der muss natürlich noch geschlossen werden und dann kann ich auch damit beginnen, Kleinkram für die Hauptdecks zu bauen und habe mir trotzdem nicht die Möglichkeit genommen, doch noch einen Motor einzubauen.

Das war's für heute.
Grüße aus Dresden
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di Okt 04, 2011 12:24 am

Hallo Leute!

Gerade trocknet die (hoffentlich) letzte Ladung Spachtel auf der Dupuy und es wurde mal wieder Zeit, am Schweren Kreuzer weiter zu bauen.
Da mein Decksproblem ja seit dem letzten Update gelöst ist, habe ich wieder mal Lüfterlamellen, Kästen und Schlauchtrommeln (diesmal ordnungsgemäß gehaspelt hoffe ich Wink ) Bullaugenbrauen und Türen gebaut. Das Bootsdecksteil ist nur aufgesetzt und an der späteren Schraubstelle im Schornstein festgeschraubt. Der Spalt ist dafür finde ich relativ klein. Ich weiß noch nicht so recht, ob ich die viereckigen Fenster so lasse oder ob ich versuche, die mittels kleinen Papierstreifen am Rand etwas exakter hinzubekommen. Auch an den Backbordlamellen ist oben ein Spalt entstanden, den ich noch mit einem Papierstreifen cachieren werde.
Die Abschlüsse unter den Lamellen sind jeweils "aus dem Vollen" (1mm PS Platte) geschliffen.

Nun noch zwei Bilder:




Das war's schon wieder.
Ich hoffe, es gefällt.

Gnost
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di Okt 04, 2011 6:27 am

Hallo Gnost,

Dein Bericht und Deine Bauweise gefällt mir bisher sehr gut.

Respekt von meiner Seite aus zu Deiner Geduld und sauberen Arbeit.

So muß Modellbau sein. Daumen

Gruß
Lutz sunny
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di Okt 04, 2011 12:20 pm

Hallo Gnost
Sieht stark aus und macht auch viel her, Deine Derfflinger.
Dann auch noch dieser Maßstab. Echt Klasse.
Wann lackierst Du?

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di Okt 04, 2011 2:31 pm

Hallo ihr beiden,

danke für euer Lob Embarassed
Peter hat den Finger wie immer genau in der Wunde^^ Denn diese Frage ist eine, die ich mir selbst noch nicht beantwortet habe und vor mir her schiebe.
Als allererstes muss mal der Rumpf fertig werden. Da fehlen noch die Schlingerkiele und der ganze Spaß um die Anker rum...mal von den Details an Panzergürteln und um die Bullaugen abgesehen...
Denn den Rumpf werde ich auf jeden Fall airbrushen. Das sieht meist besser und gleichmäßiger aus. Es macht aber keinen Sinn, einen halbfertigen Rumpf anzupusten, um dann an den Detail mit nem Pinsel rumzufuchteln. Soweit der Plan für den Rumpf.
Was ich mit den Aufbauten mache, weiß ich echt nicht. Die kann ich nur schwer airbrushen, weil ich sonst sicher mein Deck mit vollsudel, was ja aber möglichst so holzfarben bleiben soll. Also im Grunde genommen könnte ich die Aufbauten schon alle anmalen, wenn ich sie anbaue.

Alles nicht so einfach..vor allem, wenn man's doppelt nimmt^^

Und irgendwie sieht der Kahn so in Weiß / Messing / Schwarz gar net schlecht aus, vielleicht lass ich das einfach so, da sieht man die Details besser Totlachen

In diesem Sinne bis heute Abend auf der Dupuy.

Grüße
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Sa Okt 08, 2011 10:49 pm

Hallo Hundeliebhaber,
nachdem in den letzten zwei Tagen eine Makroschlacht gegen die Unordnung in meinem Zimmer geschlagen wurde, habe ich mich mal wieder mit Mikroteilen der Derfflinger befasst.

Und was könnte bei der Derfflinger mikromäßiger sein, als Oberlichter? Genau. Die kleinen Oberlichter!.
Deswegen ging's an die Massenproduktion von eben jenen kleinen Sche**erchen.
Nach kurzem Hinsehen auf dem Kartonbogen habe ich festgestellt, dass mein 0,5mm "dickes" Polystyrol wohl zu mächtig ist, um die Oberlichter auf die vorgesehene Art und Weise zu bauen.

Daher habe ich die PS Platten verdreifacht -auf stolze 1,5mm Dicke- und die Plastikanteile "aus dem Vollen" geschliffen.

Original sah das dann in etwa so aus und gestaltete sich äußerst schwierig Wink



Ich habe wieder die jeweiligen Einzelschritte zuerst für alle Oberlichter gemacht und bin dann zum nächsten Schritt übergegangen. Um die Übersicht nicht zu verlieren, habe ich mir einen Zettel mit Feldern geschrieben, in die ich die jeweiligen Teile setzen konnte, da sie einfach zu klein sind, um nach dem Feilen eine Teilenummer drauf zu schreiben.

Der erste Schritt war also, die Plastikunterteile zu schleifen. Endergebnis -nur ausgeschitten, nicht gefeilt:



Gefeilt und mit den ersten Ätzteilen versehen:



Mit den finalen Klappen oben drauf:



Als das geschafft war gab's einen Whiskey und jetzt war gerade für ein paar ausgewählte Kandidaten noch Probesitzen angesagt Wink





Als nächstes werde ich wohl den Rumpf mal beenden und die Schlingerkiele und Regenrinnen ankleben...

Seid gespannt!

Grüße
Gnost

Nach oben Nach unten
Bear1958
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 574
Arbeit/Hobbies : Soldat/ Familie, Modellbau, Lesen
Laune : Trotz viel Arbeit immer noch gut.
Anmeldedatum : 07.06.11

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Sa Okt 08, 2011 11:02 pm

Hallo Gnost,
Respekt, Respekt - den Whiskey hast Du Dir zu recht verdient.
Die Skylights sehen richtig gut aus. Denke mal, dass das eine Mordsfummelei war.
Zum Lackieren:
An Deiner Stelle würde ich zunächst das Deck mit teakfarbener Lasur lackieren und dann die Aufbauten getrennt davon in dem entsprechenden Grau. Die Kanten ein wenig Dunkelgrau trockenmalen und Du hast ein echtes Schmuckstück da stehen. Airbrush wäre am besten.

Weiterhin so gutes Gelingen

Jens
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   So Okt 09, 2011 9:56 am

Hallo Gnost
Ganz großes Kino.
super

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   So Okt 09, 2011 10:53 am

Hallo Gnost!
Abesehen davon,daß Dein Modell spitze aussieht, möchte ich wissen welche Stärke von den OS Platten Du verwendest, in welchem Format diese erhältlich sind, was gibt es für Stärken und wo bekommt man sie. Ich überlege mein nächstes Modell aus Plystyrol zu bauen. Teilweise zu mindest.
Es grüßt,
Konfuzius
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   So Okt 09, 2011 11:22 am

Hallo Konfuzius!

Also die Polystyrolplatten gibt es in allen möglichen Formaten und Stärken. Meine kaufe ich bei einem großen Kunst- und Bastelbedarfsladen -"Gerstaecker"-. Die Platten sind dort 25x50cm groß und die Dicken variieren zwischen 0.5; 0.75; 1.0mm. Eine Platte kostet etwa 1.20-1.40€. Dünnere Platten und alle möglichen Profile gibt es z.Bsp. von der Firma "Evergreen". Da gehen die Plattendicken noch ne ganze Ecke runter und es gibt alle möglichen Profile -U; I; L; T; Rohre in fast allen Stärken usw. usf. Allerdings sind die Evergreenprodukte wie ich finde unverhältnismäßig teuer (man zahlt z.Bsp. für 50cm H-Profile teils 5€)! und deswegen versuche ich, mit den 0,5mm Platten hin zu kommen.

Ich hoffe, etwas geholfen zu haben.

Grüße
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   So Okt 09, 2011 11:32 am

Hallo Gnost!
DANKE für die Info! Hift mir schon weiter.
Zur allgemeinen Info! Bin Ab Diensteag 11.10. bis 1.11. auf Rehabilitationaufenthalt wegen meiner Bandscheiben. Also für 22 Tage nicht erreichbar. Melde mich wenn ich wieder zurück bin.
Es grüßt,
Konfuzius


Zuletzt von Konfuzius am Mo Okt 10, 2011 10:40 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   So Okt 09, 2011 3:38 pm

So, jetzt gibt's das vorerst letzte Update zur Derfflinger.

Ab morgen gehen die Vorlesungen wieder los und die erste Woche wird wohl mit allen möglichen Semesterstartpartys und sonstigen Veranstaltungen gefüllt sein. Daher wird der Modellbau jetzt ein wenig langsamer von statten gehen als in den letzten Wochen.

Da ich die Derfflinger auch vorerst noch nicht ins Studentenheim mitnehmen will, da die Lackierung zuhause erfolgen soll, habe ich mich entschieden, die Beiboote in Angriff zu nehmen, da man die prima mitnehmen kann.

SMS Derfflinger hat derer zehn Stück, mit insgesamt 6 verschiedenen Bootsarten. Die Rümpfe versuche ich auf die selbe Art und Weise wie bei der Dupuy de Lôme herzustellen -mit Tiefziehen. Dazu müssen wieder Urformen, also Negative vom Rumpf hergestellt werden.

Ich möchte euch hier etwas zeigen, wie ich dabei vorgehe:

Zunächst habe ich die Konturen der Rümpfe ausgeschnitten und auf mein 6mm dickes Pappelsperrholz von der Dupuy geklebt. Die 6mm sind als Höhe für die meisten Beiboote ideal und für drei sogar schon zu viel:



Die werden dann ausgesägt:



Und anschließend mit Schleifpapier in Form geschliffen. Für die Rundungen am Heck benutze ich eine runde Schlüsselfeile:




Zum Schluss nochmal mit feinem Schleifpapier drüber und dann evtl noch etwas Holzleim drauf, damit die Oberfläche des sehr weichen Pappelholzes etwas härter wird.

Weiter geht's hier, sobald die nächsten Vorzeigbaren Sachen entstanden sind. Bis dahin müsst ihr euch aber nun wieder etwas gedulden Very Happy

Ich hoffe euch gefällt mein Bau bisher und ihr bleibt am Ball.

Grüße
Gnost
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   So Okt 09, 2011 5:16 pm

Hallo Gnost!
Wenn Du beim studieren so erfolgreich bist wie beim Modellbau, mache ich mir um Dich keine Sorgen!
Viel Erfolg für das kommende Semester, wünscht,
Konfuzius
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Do Okt 13, 2011 7:13 pm

Hallo,

ich bin heute mal wieder etwas zum Basteln gekommen. Da ich nicht viel Material mitgenommen habe, konnte auch nicht soo viel werden, aber für ein paar Poller hat's gerade gereicht.
Da ich nur die Lochzange mit habe, konnte ich nur die großen bauen, da für die kleinen der Stanzdurchmesser zu groß ist.

Die Dinger bestehen aus jeweils 4 Scheiben à 0,5mm Dicke. Die auf dem Bild abgebildete 5. Scheibe habe ich nicht verbaut, da sie zu breit war.



Ich habe versucht, die Poller etwas konkav zu feilen, was auch einigermaßen gelungen ist.



Bei den anderen Teilen sind die runden Anteile einfach zu klein und ich werde sie aus einem fertigen PS Stab (1mm Durchmesser) schneiden. Der ist aber nicht mit nach Freiberg gekommen, darum gibts heute nicht mehr zu zeigen.

Bis demnächst.

Gnost
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di Okt 18, 2011 7:22 pm

Hallo!

Nach einer kleinen Pause gibt es heute wieder was auf die Augen!
Zunächst möchte ich aber feststellen, dass dieser Baubericht die 4.000 views durchschlagen hat und mich für die rege Anteilnahme bedanken!

Wie letztens angekündigt, ging es an die Beiboote.
Zuerst mussten dafür die Rümpfe tiefgezogen werden. Dazu wurde die bei der Dupuy de Lôme beschriebene Methode verwendet.
Hier muss ich aber auch erwähnen, dass ich mich zuerst vertan habe und so viele Boote wie möglich auf einmal machen wollte.



Mit dieser Anordnung ist das Material aber vollends überfordert und reißt an allen Ecken und Enden. Diese Anordnung ist also NICHT zu empfehlen!

Stattdessen habe ich jeden Rumpf einzeln hergestellt und diesmal auch mit der flachen Seite eines Messers die Konturen an die Urform angedrückt. Das Ergebnis wird dadurch um ein vielfaches besser und der Rumpf nicht gar so dünn.

So wurden dann alle Rümpfe hergestellt:



Als erstes habe ich mich an den beiden großen Motorbeibooten versucht und bin mit dem Ergebnis in Anbetracht des Maßstabes und das es mein erster Versuch ist, ein so kleines Boot zu bauen, mehr als zufrieden. Aber auch hier stellten sich Schwierigkeiten ein. Durch die Dicke des Polystyrol (0,5mm) ließen sich die Aufbauten nicht wie die Papiervorlage knicken und so mussten alle Seitenwände etc. einzeln ausgeschnitten werden. Weiterhin konnte ich mich nicht zurückhalten und habe auch hier etwas gesupert. So wurden die aufgezeichneten Konturen mit kleinen PS Platten beklebt (diverse Türen etc), ein 3D Dreiblattpropeller samt Welle und Ruder angebracht und nicht zuletzt die Poller angeklebt.

Poller:



Schraube:



Dadurch belief sich die Teilezahl pro Boot auf 60 statt der normalen ~20 und die Bauzeit betrug etwa 3h pro Boot.

Hier nun die Gesamtansichten. Die Oberfläche sieht auf den Makros dank des künstlichen Lichts wieder schlimmer aus, als sie ist. Spätestens wenn die Farbe drauf ist, wird das aber besser denke ich.





Das war's erstmal wieder. Demnächst gibt es mehr Boote Wink

Grüße
Gnost
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di Okt 18, 2011 7:30 pm

Hallo Gnost
Sagenhaft gut gemacht.
Von mir volle Punktezahl
Dreimal 10 Dreimal 10 Dreimal 10

Die vergeb ich nur selten aber wo sie angebracht ist ist sie angebracht.

Grüße
peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Mi Okt 19, 2011 5:47 pm

Hallo Peter,

vielen Dank für dein Lob! Embarassed

Heute ging es dann am Nachmittag saugend mit dem nächsten Beiboot weiter.
Es handelt sich um das Dampfbeiboot mit der kleinen Kanone vorn drauf.
Auch hier habe ich etwas verbessert und zum einen wieder einen Propeller angebracht



und zum anderen die im letzten Post eingeführten Poller dazu gebaut.
Außerdem habe ich wie beim Beiboot der Dupuy den Rumpf mit dünnen Papierstreifen "geplankt". Das überdeckt zum einen die kleinen Unzulänglichkeiten des tiefgezogenen Rumpfes und sieht zusätzlich noch prima aus.



Das Dampfbeiboot ist -auch ohne Superung- schon ein kleines Modell für sich und hier muss ich dem Konstrukteur echt auf die Schulter klopfen! Ein wirklich super schönes Boot, bei dem einfach alles passt!

Es mussten also zusätzlich zum Rumpf noch ein Dampfkessel mit Schornstein, eine Kiste und die Bugkanone gebaut werden.



Zusammengefügt sieht das Boot dann so aus:






Soviel für heute, das nächste Beiboot wird wohl erst nächste Woche folgen.
Bis dahin eine gute Zeit!

Gnost

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   

Nach oben Nach unten
 
Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250
Nach oben 
Seite 2 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250
» großer Kreuzer, SMS von der Tann, HMV-Verlag, 1:250
» Schwerer Kreuzer LÜTZOW von GPM in 1:200
» Superpanzerschiff Großdeutschland
» Italienischer Kreuzer Guiseppe Garibaldi von Modelik

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Modellbauer Forum :: RC-Modelle :: Schiffe :: Baubericht/Bauanleitung-
Gehe zu: