Modellbauer Forum
Melden Sie sich kostenlos im Modellbauer Forum an. Erst dann haben Sie vollen Zugriff auf das ganze Forum. Die Daten die Sie bei der Anmeldung eingeben, sind aus Sicherheitsgründen nur für den Administrator sichtbar.

Gruß Admin



Für Modellbauer von Kartonmodellen, Plastikmodellen RC Modellen, Holzmodellen und Resinmodellen.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   So Sep 02, 2012 2:38 pm

das Eingangsposting lautete :

Hallo ihr Modellbauer,


seit einiger Zeit reifte in mir der Wunsch, eine Lokomotive zu konstruieren. Dampflokomotiven gibt es ja genug und somit viel meine Wahl auf eine Diesellokomotive und das auch das Thema Elok nicht zu kurz kommt, solls die D311 werden.

Die Wehrmachtslokomotive D 311 war eine Diesellokomotive, die aus zwei gemeinsam verwendeten Einheiten a und b bestand. Sie war für den Einsatz mit den schweren Geschütz vom Typ Dora bestimmt. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges gelangten zwei Exemplare als Baureihe V 188 zur Deutschen Bundesbahn. Ab 1968 wurde sie als DB Baureihe 288 geführt.

Von dieser Baureihe wurden 1939 durch die Wehrmacht von Krupp und Siemens insgesamt acht Fahrzeughälften beschafft. Sie richteten die Eisenbahngeschütze zum Schießen aus und versorgten sie mit Strom. Auch übernahmen sie Rangieraufgaben in den Stellungen, die eigens für die Geschütze angelegt wurden. Zum Richten der Waffe auf ihre Ziele wurde ein spezieller Streckenabschnitt, die sogenannte Schießkurve, angelegt.

Obwohl Eigentum der Wehrmacht, war diese Bezeichnung nicht an der Lok angeschrieben. Stattdessen trugen die Lokomotiven die Eigentumsbezeichnung Deutsche Reichsbahn. Eine Zeile darunter Essen, gefolgt von Fried. Krupp A.G.. In der vierten Zeile befand sich das Loknummernschild, darunter die Anschrift Heimatbahnhof Essen.

Die Lokomotiven waren mit einer besonderen Spitzen- und Schlusslicht-Signalanlage ausgestattet, die es erlaubte, in jedem Einsatzland die dort üblichen Lichtsignale zu schalten (z. B. vorne zwei oder drei Lichter). Zum Bewegen der auf zwei parallelen Gleisen fahrenden 80-cm-Geschütze Dora und Gustav konnte an jeder der beiden hinteren Lokomotiven auf jeweils nur ein rotes Schlusslicht umgeschaltet werden, wodurch ein großes zweigleisiges Schienenfahrzeug mit zwei roten Schlusslichtern entstand. Diese Lichtanlagen wurden bei den beiden Maschinen, die im späteren Regelbetrieb von der Deutschen Bundesbahn (DB) als V 188 001 und 002, später als BR 288 001 und 002 übernommen wurden, zurückgebaut.

Die Kraftübertragung erfolgte dieselelektrisch mit einzelnen Fahrmotoren an den je vier Radsätzen, die Achsfolgebezeichnung war dementsprechend „Do+Do“. Sie verfügten ursprünglich über 940 PS (entspr. 660 kW) Motorleistung je Fahrzeughälfte und waren für Geschwindigkeiten bis 75 km/h zugelassen. Die Steuerungen beider Loks waren elektrisch gekoppelt und wurden von dem jeweils vorausfahrenden Führerstand aus bedient. Das Gesamtgewicht beider Loks betrug 147 Tonnen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg ließ die Deutsche Bundesbahn zwei Lokomotiven der V 188, ab 1968 als 288 bezeichnet, unter Nutzung einer dritten Lok als Ersatzteilspender von Krauss-Maffei für den Güterverkehr herrichten und verwendete sie bis zur ihrer Ausmusterung 1971 im Güterzugdienst. Eingesetzt wurden sie von den Bahnbetriebswerken Gemünden und Bamberg. Bei der Aufarbeitung wurden die beiden 940-PS-Motoren durch 1100-PS-Motoren (entspr. 808 kW) ersetzt, die von Maybach für die V 200 entwickelt worden waren. Der Anstrich wurde dem roten Farbschema der Neubauloks angepasst, ferner erfolgten während der restlichen Betriebszeit noch mehrfache Anpassungen, beispielsweise an der Bremse und der Heizeinrichtung.

Zur Konstruktion:

Meine Kenntnisse in Bezug auf Zeichenprogramme am Pc gingen über Corel Draw nicht hinaus. Um eine saubere Konstruktion hinzubekommen musste eine 3D Konstruktionssoftware her. Meine Wahl fiel auf Rhino 4.

Nach einigen Anfangsschwierigkeiten (2D zu 3D ist wie Tag und Nacht)habe ich den ersten Versuch gestartet.

Herausgekommen ist das.

Konstruktionsversuch: D311 alt
Code:
https://plus.google.com/photos/107821173002644139733/albums?banner=pwa


Der erste Konstruktionsversuch basierte auf einen Plan, aus einem Eisenbahnmagazin.

Scan entfernt
Millpet

Leider ist der Plan ziemlich ungenau und man kann zu wenig Details darauf erkennen. Bis auf die Rahmenteile basierte die Konstruktion auf Daumen mal Pi. Spätestens nach dem Bau des Motors(MD 650) war mir klar, dass es so nichts wird.

Ein Sammler aus Deutschland Martin WELZEL hatte die Originalpläne und hat mir davon Scans überlassen. Genau so verlief es mit dem Motor. Vor einigen Tagen erhielt ich noch aus der Sammlung von Christian Grams die Pläne de MAN Motors W8V30/38.

Mit diesen Infos konnte ich das Projekt neu starten.

Scans entfernt
Millpet


Begonnen hab ich wieder mit dem Rahmen. Danach konstruierte ich die Dieseltanks und die Pressluftflassen zum Anlassen des Motors.







Die folgenden Bilder zeigen den Konstruktionsfortschritt des Motors, der Zylinder und der Steuerhebel, der Ventile, der Treibölpumpen, die Treiböl- und Motorölzubringerpumpen.






Weiter gings mit den Motoranbauteilen wie z.B der Abgasanlage und das Büchi Aufladegebläse.







Danch legte ich eine Pause ein.

Da wie schon berichtet, nur wenig an Bildmaterial von der D311 vorhanden ist und die vorhandenen Pläne sich auch in Grenzen halten, habe ich auf einige Bauteile der E94 - 1020 zurückgegriffen.

Einige Teile dürften auch bei der D311 verwendet worden sein, wie z.B. Radlager, Tatzlagermotor, Sandkasten(bedingt) und die Achslagerung.

Nach einer Bildersession und einem Vermessungsmarathon im Eisenbahnmuseum Strasshof

Code:
www.eisenbahnmuseum-heizhaus.com

habe ich in den letzten Tagen die Räder und einige o.a. Teile neu konstruiert.












Hier nocheinmal der AUFRUF!!!

Benötige dringend Bildmaterial vom Motor

MAN W6V30/38 oder MAN W8V30/38

und auch von der

D311 - V188
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer


Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Sa Jan 12, 2013 6:33 pm

Soderle,

weiter ging es mit dem Dach des Führerhauses. Schön langsam sieht es einer Lokomotive immer ähnlicher.







Hier noch von oben in der Konstruktionsebene. Linien, Linien, nichts als Linien.



Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Sa Jan 12, 2013 7:20 pm

Hallo Robert
hast Du auch vor diese Lok mal als Kartonmodell zu machen oder bleibt es bei einer 3D Konstruktion??
Wäre sehr schade, wenn man das Ganze nicht umsetzen würde in ein Modell.
Sonst sehe ich wirklich keinen großen Sinn in solch einer Konstruktion.
Da gibt es doch bestimmt genügend Baupläne usw. Sonst könntest Du doch auch nicht konstruieren.
Nur solch kleine Bemerkung am Rande.
Nicht beleidigt sein, aber das ist nun einmal meine ehrliche Meinung.

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
Uwe
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1470
Arbeit/Hobbies : Transporteuer aller Klassen/ Hausumbau, Modellbau,Fotografieren
Anmeldedatum : 05.01.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   So Jan 13, 2013 8:34 am

Servus Robert,

die 311 wächst und gedeiht.Da ist langsam das Ende des Tunnels in Sicht.Ich drücke Dir weiterhin die Daumen für ein gutes Gelingen...

Millpet schrieb:
Sonst sehe ich wirklich keinen großen Sinn in solch einer Konstruktion.Da gibt es doch bestimmt genügend Baupläne usw.
Robert hat schon vor 2-3 Jahren damit gedroht die 311 als Modell bauen zu wollen.Und da es keine zugänglichen Pläne gibt,ist Selbsthilfe in allerfeinster Form angesagt.Dir ist das bestimmt nur entgangen weil Du mehr Schiffbauer bist.

Möcht nicht wisse was Andere über Uns denken weil wir Papier zusammenkleben Wink

Gruss Uwe
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   So Jan 13, 2013 10:12 am

Hallo Robert
Hallo Uwe
Kann mir bestimmt nicht alles merken was so in den vergangenen Jahren alles geschrieben wurde.
Wenn das ein Modell, irgendwann, mal gibt, dann ist meine Frage beantwortet und ich bin wieder ein wenig schlauer.
Danke!

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   So Jan 13, 2013 2:30 pm

@ Peter,

Uwe hat schon die Problematik wegen der Pläne erklärt. Es geht halt sehr schleppend voran, da ich lediglich aus einem Längsschnitt und 4 Querschnitten und einigen Bildern die ich zur Verfügung habe, die Lok konstruieren muß.

Ja, das Modell soll einmal ein Kartonbausatz werden. Ob es in der Form, wie derzeit konstruiert, baubar ist, schaun wir mal. Einige wenige Kleinstteile wohl kaum, außer ich greife auf Lasercutteile zurück.

Ich werde aber weiterhin mein Bestes geben und bin guter Dinge, dass das Dieselmonster in naher Zukunft ein vernüftiger Kartonbausatz wird.
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   So Jan 13, 2013 3:42 pm

Hallo Robert
Ich bin sehr froh, dass Du mich richtig verstanden hast und meinen Beitrag nicht als Kritik falsch verstanden hast.
Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen und warte auf das was da kommt.

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Mi Jan 16, 2013 10:08 pm

Soderle,

die letzten Tage habe ich Teile des Apparategerüstes, den Generator und den Lichtgenerator fertiggestellt.





Nach oben Nach unten
marcus79
Modellbauer
Modellbauer


Männlich Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.11.12

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Do Jan 17, 2013 5:03 pm

Ich vermute mal das dieses Muster bei uns in Österreich in Betrieb war, wenn sie im Eisenbahnmuseum Straßhof steht. Hat das gute Stück auch eine österreichische Registrierung oder ist es ein überlassenes Ausstellungsstücke?

Sollte sie in Betrieb gewesen sein sind vielleicht noch Pläne bei den ÖBB vorhanden, Technischen Dokumentation, Grillgasse 48, 1110 Wien. Könnte man sicher auch mal anrufen und unverbindlich fragen. Kostet ja nix.
Allerdings weis ich nicht wie lang die Aufbewahrungsfrist ist und ob wenn es jemals was gegeben hat, noch gibt,

Marcus
Nach oben Nach unten
Uwe
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1470
Arbeit/Hobbies : Transporteuer aller Klassen/ Hausumbau, Modellbau,Fotografieren
Anmeldedatum : 05.01.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Do Jan 17, 2013 8:01 pm

Hallo Marcus

die 311 war nicht in Österreich.2 Einheiten wurden während der Fertigung durch Feindeinwirkung bei Krupp in der Fabrikhalle zerstört. Und 2 Einheiten taten bei der DB noch Dienst ("z" gestellt 1969 u. 1972),wurden dann von der Firma Layritz bei München verschrottet wurden.

Gruss Uwe
Nach oben Nach unten
marcus79
Modellbauer
Modellbauer


Männlich Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.11.12

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Do Jan 17, 2013 9:32 pm

Ok wußt ich nicht, dann hat sich das mait den Plänen erledigt. Wieder um etwas schlauer Very Happy

Marcus
Nach oben Nach unten
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Sa Jan 19, 2013 9:35 pm

Soderle,

die D311 wächst und wächst.

















Nach oben Nach unten
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   So Jan 20, 2013 4:43 pm

Servus,

und hier beide Teile des Dieselmonsters vereint. Stattliche 90cm Länge im Maßstab 1:25.

Nach oben Nach unten
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Do Jan 24, 2013 12:45 am

Servus,

weiter geht's mit einem kleinen Update!













Nach oben Nach unten
MaFa
Modellbau-König
Modellbau-König
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 349
Arbeit/Hobbies : Konstrukteur, Linux, Modellbau
Laune : Meistens gut...
Anmeldedatum : 22.12.11

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Do Jan 24, 2013 12:32 pm

Hallo Robert,

das macht alles einen Hervorragenden Eindruck! großes ok
Ich meine schon fast den Diesel nageln zu hören... Wink

Nach oben Nach unten
http://www.lasermodelle.de
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Mo Feb 04, 2013 8:41 am

@ Martin,

ich auch, aber mehr höre ich schon deinen Laser surren.

Die letzten Tage habe ich mich über das Dachgerüst hergemacht. Ich habe mich entschieden, es lasern zu lassen (Mafa sei dank Very Happy ).

Außerdem wird der Serviceeinstieg auf dem Dach zum Motor abnehmbar gemacht.






Nach oben Nach unten
MaFa
Modellbau-König
Modellbau-König
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 349
Arbeit/Hobbies : Konstrukteur, Linux, Modellbau
Laune : Meistens gut...
Anmeldedatum : 22.12.11

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Mo Feb 04, 2013 9:41 am

Servus Robert,

das schaut alles schon Hervorragend aus ... zwei
Jetzt fehlt noch der Führerstand und vielleicht hier und da noch ein paar Kleinteile,
aber dann könnte es in die LC-Umsetzung gehen. Very Happy
Nach oben Nach unten
http://www.lasermodelle.de
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Mo Feb 04, 2013 9:50 am

Hallo Freunde
Ähnliche Dachkonstruktion hatten Nicole und ich bei der Taigatrommel zu bewältigen. Das Gerüst hat zwar sehr schön aus gesehen, aber war viel zu instabil.
Der Finnkarton war viel zu weich und somit hat das Dach nicht das gemacht was wir wollten.
Wird sich aber bei den Laserteilen von MAFA so nicht darstellen. Die sind aus anderem Material und viel stabiler.
Ich hoffe ich habe hier nicht zu viel versprochen großes zwinkern

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
MaFa
Modellbau-König
Modellbau-König
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 349
Arbeit/Hobbies : Konstrukteur, Linux, Modellbau
Laune : Meistens gut...
Anmeldedatum : 22.12.11

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Mo Feb 04, 2013 10:05 am

Hallo zusammen,

was die Stabilität des von mir verwendeten Kartons angeht hat Peter absolut Recht.
Wie Stabil dann die zu erstellende innere Rahmenkanstruktion werden wird muss sich dann
erst noch zeigen, ich bin da aber sehr Optimistisch das das durchaus sehr gut werden kann.
Die Herausforderung hier wird dann die Dachhaut im Bereich der Führerstände werden.
Aber auch hier gibt es dann Lösungen die zu einem sehr gutem Ergebnis führen können.

Nach oben Nach unten
http://www.lasermodelle.de
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Di Feb 19, 2013 10:45 am

Soderle,

um nicht die gleiche Instabilität wie Peter und Nicole beim Spantengerüst mit der Gagarin zu bekommen, habe ich für die D311 ein verstärktes Gerüst konstruiert. Alle Spanten sind 2mm stark und werden aus 1mm Karton herausgearbeitet. Es werden immer zwei Lagen miteinander verklebt um mehr Stabilität zu erreichen.

Bei einer guten Kartonqualität (Bristol) sollte es hier keine Probleme geben.






Einige Spanten entfernt, um die Verzahnung sichtbar zu machen.



Nach oben Nach unten
MaFa
Modellbau-König
Modellbau-König
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 349
Arbeit/Hobbies : Konstrukteur, Linux, Modellbau
Laune : Meistens gut...
Anmeldedatum : 22.12.11

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Di Feb 19, 2013 4:26 pm

Hallo Robert,

das schaut schon sehr gut aus.
Wie Groß(breit) hast du die Verzahnungen kalkuliert? Very Happy

Nach oben Nach unten
http://www.lasermodelle.de
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Di Feb 19, 2013 4:38 pm

Hallo Robert
Verzahnungen sind zwar sehr schön, aber aus Erfahrung weiß ich, und das nicht nur im Modellmaßstab sondern auch bei 1:1 Gebälk, Pergola, Carport usw, dass hier sehr schnell Schwachstellen eingebaut werden.
Also, aufpassen, VORSICHT!

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Di Feb 19, 2013 6:33 pm

@ Martin,

2x Kartonstärke/1mm = 2mm x Einlasstiefe 1,5mm

@Peter,

deine Taigatrommel ist ja auch nicht zusammengefallen und nachdem ich die doppelte Spantenbreite bei jeder Spante habe, dürfte sich nach dem Verkleben nichts mehr verziehen und eine gewisse Stabilität wird auch gegeben sein. Trotz allem, danke für die Info.
Nach oben Nach unten
MaFa
Modellbau-König
Modellbau-König
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 349
Arbeit/Hobbies : Konstrukteur, Linux, Modellbau
Laune : Meistens gut...
Anmeldedatum : 22.12.11

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Di Feb 19, 2013 6:36 pm

Hallo Robert,

des Baasst.... Weitermachen. Wink


Nach oben Nach unten
http://www.lasermodelle.de
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 16188
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Di Feb 19, 2013 6:40 pm

Hallo Robert
War nur ein Tipp von mir.
Ob zusammen gefallen oder nicht, ist nur Nebensache.
Gerade oder nicht Gerade ist hier die Hauptsache.
Und damit haben Nicole und ich mit der Taigatrommel sehr zu kämpfen gehabt.
Aber jeder muss wissen was er macht.

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
Uwe
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1470
Arbeit/Hobbies : Transporteuer aller Klassen/ Hausumbau, Modellbau,Fotografieren
Anmeldedatum : 05.01.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Mi Feb 20, 2013 1:24 am

Servus Robert,

es sieht so aus, als ob der Stellmacher in der Lehre aufgepasst hat,und nun das Meisterstück macht kleiner Applaus Und bei einer 50:50 Überplattung würde sogar der Zimmermann noch richtig liegen...

Gruss Uwe
Nach oben Nach unten
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Do Feb 21, 2013 6:02 pm

@Uwe,

danke.

Weiter geht es mit dem Kolbenluftverdichter und dem Elektromotor. Die druckluftbetriebenen Steuereinrichtungen, Sandstreuer, Brems- und Scheibenreinigungsanlagen möchten ja auch betrieben und mit Druckluft versorgt werden.





Nach oben Nach unten
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   So Feb 24, 2013 1:57 pm

Servus,

habe den Kolbenluftverdichter und den Gleichstromreihenschlußmotor nochmals umkonstruiert.

Beim Kolbenluftverdichter handelt es sich um das Fabrikat VV64/100 von der FA. Knorr-Bremse.

Der Gleichstromreihenschlußmotor wurde nach einem Bild aus dem Buch Elektrik der Dieseltriebfahrzeuge von Hans Kohls entworfen. Seite 34, Bild 13.



Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Di Feb 26, 2013 6:37 pm

Hallo Robert, als Endkunde bestaune ich Deine Arbeit. Ich finde es gut, das Du Dich ausführlich mit dem Modell und den korrekten Komponenten beschäftigst und Dein Wissen in Dein, schon jetzt, außergewöhnliches Modell steckst.
Und das Du uns alle daran teilhaben lässt, wie aufwändig eine solche Konstruktion ist. Aus eigenem Erleben weiß ich, das der absolute Feinschliff ja erst noch mit dem Probebau kommt.
Was mir dabei noch gefällt ist, das man bei derartig transparenter Entwicklung nicht "die Katze im Sack" kauft. Und so zu sehen, das Dein Modell JEDEN Cent Wert sein wird! Und es werden mit Sicherheit derer viele sein (müssen).
Weiter viel Erfolg,
Gruß
Peter
Nach oben Nach unten
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Mi Feb 27, 2013 11:02 am

Servus Peter,

danke für das Lob.

Da das Modell ein LC-Bausatz wird, hast du mit deiner Vermutung recht, dass der Bausatz nicht gerade günstig werden wird.

Laserstunden sind relativ teuer, jedoch habe ich so die Gewißheit, dass wenn das Modell am Markt erscheint, den Morgen danach nicht im Netz runterzuladen ist. Ein LC-Bausatz ist z.Z. der beste Kopierschutz.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Mi Feb 27, 2013 12:03 pm

Hallo Robert, das ist sicher auch ein Aspekt. Natürlich ist es immer eine Gratwanderung mit der Kopiererei. Wer einmal etwas verschnitten hat, wird sich ärgern, wenn er u.U. den Bausatz noch einmal kaufen muss. So geht es meist los...
Das Thema ist natürlich beim LC-Modell durch. Um so mehr die Verantwortung des Konstrukteurs, den Bauablauf so zu planen, das auch ein Einfaltspinsel damit klar kommt.
Gruss
Peter
Nach oben Nach unten
maxhelene
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 143
Arbeit/Hobbies : Frührentner
Laune : Je nach Tagesverfassung
Anmeldedatum : 05.06.09

BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   Do März 28, 2013 7:07 pm

Servus

ich wollte ja die D311 zuerst fertig konstruieren und danach erst mit dem Bau beginnen. Da ich für meinen Lohnlaser Vorlagen erstellen muß, bleibt mir ja nichts übrig, dass Modell probezubauen, um etwaige Fehler im Vorfeld auszumerzen.

Begonnen habe ich mit den Dachspanten. Diese wurden mit einem Plotter ausgeschnitten und verklebt. Pro Spante sind es 12 Lagen, in Summe 2mm dick. Die Lagen werden auf der Seite mit Weißleim punktiert und gepresst. Danach alles zusammengesteckt und mit Sekundenkleber fixiert und anschließend gehärtet.

Und so sieht das Ganze dann aus.









Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene   

Nach oben Nach unten
 
Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene
Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25 gebaut von maxhelene
» Konstruktion und Probebau der D311 im Maßstab 1:25
» Fliegende Modelle im Maßstab 1:24 gebaut von Lupusprimus
» Fliegende Modelle im Maßstab 1:35 gebaut von Lupusprimus
» Fliegende Modelle im Maßstab 1:72 gebaut von Lupusprimus

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Modellbauer Forum :: Kartonmodelle :: Design und Konstruktion :: Die Konstruktionsecke-
Gehe zu: