Modellbauer Forum
Melden Sie sich kostenlos im Modellbauer Forum an. Erst dann haben Sie vollen Zugriff auf das ganze Forum. Die Daten die Sie bei der Anmeldung eingeben, sind aus Sicherheitsgründen nur für den Administrator sichtbar.

Gruß Admin

Modellbauer Forum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.


Für Modellbauer von Kartonmodellen, Plastikmodellen RC Modellen, Holzmodellen und Resinmodellen.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

 

 Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel

Nach unten 
AutorNachricht
Lorei
Modellbauer
Modellbauer


Männlich Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 16.02.19

Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel Empty
BeitragThema: Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel   Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel Icon_minitimeSo 3 März 2019 - 19:15

Hallo Leute,

Henning hat hier zum gleichen Thema schon mal gepostet und ich will keinesfalls das Ganze noch einmal darstellen, aber da ich einiges anders gemacht habe und ihm viel verdanke bei diesem Modell bringe ich mal meine Version ein.

Erst einmal einige Daten:

12,8-cm-PaK 44  M1:25
Entwickler/Hersteller: F. Krupp AG Bertha-Werke, Breslau
Entwicklungsjahr: 1943
Produktionszeit: 1944 bis 1945
Stückzahl: 51
Gesamtlänge: 7,023 m
Rohrlänge: 6,623 m
Höhenrichtbereich: -7° bis +45 Winkelgrad
Seitenrichtbereich: 360°

Es ist kein friedliches Modell – eben eine Kanone. Das Besondere an dem Modell ist der sehr hohe Detaillierungsgrad, der bei 1:25 schon hohe Anforderungen stellt und viel technisches Verständnis für die recht eigenwilligen technischen Zeichnungen erfordert. Die Paßgenauigkeit des Lasercut-Bogens ist sehr gut. Das Suchen nach den Zuordnungen der Teile ist aber wirklich eine Zumutung weil die Zeichnungen keine wirklichen Explosivzeichnungen sind sondern mit Links arbeiten. Ein kleines Teil blieb übrig, es war einfach nicht erkennbar wo es hinkommt und auch Henning hat es nicht verbaut und ist offenbar auch an den verqueren Zeichnungen so manches Mal zerschellt.
Ohne den Baubericht von Henning wäre ich so manches Mal ratlos gewesen. Henning hat das Modell in 4 Wochen gebaut. Das finde ich sehr sportlich, ich habe 4 Monate gebraucht.
Mein Baubericht erfolgt nun nach Fertigstellung des Modells, so dass ich die einzelnen Etappen und Probleme nicht mehr schildern kann, daher konzentriere ich mich darauf, heraus zu stellen, was ich anders gemacht habe und hoffe damit Anregungen für einen Bastelfreund zu geben, der sich hier ran wagt. Alle Etappen mit vielen Detailfotos habe ich in meiner Website gesondert dargestellt. Natürlich hatte ich als erstes alle Seiten des Bogens mit 600dpi eingescannt um Teile nachfertigen zu können was recht oft geschah.
In deutschen Foren fand ich nur den Bericht von Henning, es gibt aber sehr gute Berichte in Polen und Russland. Die Modelle sind dabei in sehr hoher Qualität dort erstellt, aber in jedem Falle konservativ in der puristischen Kartonmodellbauweise.

Folgendes habe ich anders gemacht:
* Aufbau weitestgehend nur mit den reinen Kartonteilen ohne Sandwich mit den farbigen Außenseiten
* Anfertigung aller aufgedruckten Elemente als erhabene Teile
* Karton mit dünnflüssigem Sekundenkleber getränkt, geklebt mit zähflüssigem Sekundenkleber
* Alle Teile u.a. mit Nagelfeilen geschliffen und nach der Grundierung noch einmal
* Anfertigung aller Nieten mit Locheisen 1mm bzw. 0,8mm. Die Nieten werden durch das Grundieren und Lackieren in den Kanten gebrochen
* Kein Kantenfärben weil alle Teile mit Grundierung und Lackierung gefärbt werden
* Keine Verwendung von gerollt, gewickelten oder zu Rohren geformten Teilen, dafür Verwendung von gedrechseltem Holz(Kanonenrohr) bzw. PVC Rundmaterial in verschiedenen Stärken von architekturbedarf.de. Dort sind zwar alle Materialien deutlich teurer als bei unseren ums Überleben kämpfenden Modellbaushops, aber in einem riesigen Sortiment hochklassiger Qualität
* Als Farbe kam Tamiya Color XF-59 zum Einsatz. Eine matte Farbe. Für die Metallteile XF-56. Für die Reifen Rubber Black XF-85.
* Ich hatte zwar alle Teile tatsächlich beweglich gehalten, im Ende dann aber doch viele drehbaren Teile fixiert, da ich das Modell in eine geschlossene Vitrine mit unten eingebrachten M4 Muttern und M4 Schrauben am Boden befestigt gestellt habe und jede Bewegung der Vitrine führte zu Drehungen und Kippungen im Modell. Das hätte ich mir eigentlich auch denken können, aber man ist ja beim Basteln wie paralysiert Smile

Hier einige wenige Fotos, wie gesagt weitere Fotos hier
Code:
http://www.lreinhold.de/Modellbau/Modellbau.htm

Viel Freude beim Basteln dieses – oder auch aller anderen Modelle.

Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel Img_1312

Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel Img_1311

Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel Img_1310


Gruß
Lothar


Zuletzt von Lorei am So 3 März 2019 - 20:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
Millpet

Männlich Anzahl der Beiträge : 15553
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel Empty
BeitragThema: Re: Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel   Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel Icon_minitimeSo 3 März 2019 - 19:22

Hallo Lothar

Ich habe alle Fotos entfernt. Sie waren zu groß.
Bitte Fotos, bevor Du sie einstellst, auf eine max. Breite von 1024 Pix verkleinern.

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
https://modellbauer.forumieren.de/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forumieren.de
 
Modell der 12,8-cm-PaK 44 in M1:25 Modelik gebaut von Lorel
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Modellbauer Forum :: Kartonmodelle :: Fahrzeuge :: Abgeschlossene Bauberichte-
Gehe zu: